Shampoo, Kur und Conditioner | warum, wieso, weshalb

Hallo, eure Jasmin von „Friseur La Pelu“ hier,

mit diesem Blog-Artikel möchten wir Licht ins Dunkel bringen, was die verschiedenen Shampoo-Sorten in unserem Salon in der Blasheimer Straße 1 in Espelkamp-Fiestel betrifft. Darüber hinaus klären wir auf, warum, wieso, weshalb es sinnvoll ist, eine Kur und einen Conditioner zu verwenden und das dies auch für Männer gelten kann.

Zuerst ein wenig Übersicht was es alles bei uns gibt:

Shampoo-Sorten

  • Reinigungsshampoo
  • Colorationsshampoo
  • Volumenshampoo
  • Pflegeshampoo
  • Repairshampoo
  • Schuppenshampoo
  • Tiefenreinigendes Shampoo
  • Silber-Shampoo
Shampoo Maria Nila

Unser Shampoo von Maria Nila – alles vegan und zertifiziert, dass es nicht an Tieren getestet wurde

Wofür brauche ich jetzt was?

Das Reinigungsshampoo wird besonders gern von Männern benutzt, die im Handwerk arbeiten. Hier setzt sich viel Staub und andere Materialien (Betonstaub, Bohrstaub, Holzspäne, usw.) im Haar ab, welche hervorragend durch ein reinigendes Shampoo entfernt werden kann.

Das Colorationsshampoo wird natürlich, wie der Name (Coloration = Färbung) schon sagt, bei gefärbten Haaren verwendet. Dieses Spezialshampoo sorgt dafür, dass die Farbe weiterhin schön aussieht und länger hält.

Ein Volumenshampoo sorgt dafür, dass das Haar mehr Volumen bekommt. Besonders empfehlenswert bei dünnem Haar und entsprechender Föhnung wirkt dieses Zusammenspiel oftmals wahre Wunder. Der optische Effekt überrascht immer wieder die Kundinnen.

Ein Pflegeshampoo spendet Feuchtigkeit für deine trockenen Haare. Dazu eine Kur und anschließend den passenden Conditioner wirken Wunder (warum, wieso nun liest du weiter unten).

Ein Repairshampoo repariert strapaziertes Haar. Das kann bereits bei vielem Blondieren oder auch starken Umfärbungen bereits passieren. Wettereinflüsse sorgen ebenfalls für strapaziertes Haar.

Jeder kennt das Schuppenshampoo. Sind wir ehrlich, es müsste eigentlich Anti-Schuppen-Shampoo heißen, denn genau das macht es, es wäscht die überschüssigen Schuppen fort und sorgt durch seine Inhaltsstoffe dafür, dass neue Schuppen nicht so schnell wieder entstehen.

Das tiefenreinigende Shampoo ist ein Sonderfall unter den Shampoos und ist mit Vorsicht zu genießen. Es wäscht alles fort. Farbreste, Tönungen, Silikone, Pflegeprodukte, Öle, usw. wird durch ein tiefenreinigendes Shampoo hinweggespült. Auch die Feuchtigkeit und Glanz der Haare leiden bei Benutzung des Shampoos. Eine Kur und anschließender Conditioner sind hier absolut empfehlenswert.
Wenn du mal Pflegeprodukte mit Silikonen verwendet hast, solltest du mal ein tiefenreinigendes Shampoo versuchen, da sich Silikone nicht mit „normalen“ Shampoos entfernen lassen.

Silber-Shampoo benötigt man bei blondiertem Haar, es reduziert und verhindert den goldenen Stich und sorgt weiterhin für ein weiß/blondes Haar.

Kuren

Eine Kur, auch Maske genannt, enthält besondere Inhaltsstoffe, die die Haare nach einem Shampoo „verloren“ gegangen sind.

Conditioner

Unter Conditioner versteht man eine Spülung. Diese gibt besonders häufig dem Haar Feuchtigkeit zurück und sorgt dafür, dass diese auch im Haar bleibt.

 

Was passiert nun, wenn ich shampooniere, kure und spüle?

Zuerst werden durch das Shampoo die Haarschuppen geöffnet (vom Haar abgespreizt). Dadurch gelangt das Shampoo tief an den Schmutz „in“ den Haaren. Auswaschen und fertig? Leider falsch, da die Haarschuppen geöffnet bleiben, macht man es so, sind die Haare anfällig gegen Neuverschmutzung und sehen, besonders bei langem Haar, kriselig, laden sich schnell statisch auf, einfach unschön aus.
Durch den Einsatz einer Kur bekommt das Haar die Wirkstoffe zurück, die es benötigt. Kur ist aber nicht gleich Kur. Hier bedarf es natürlich einer Fachberatung. Als Negativbeispiel sei hier der Einsatz einer fettenden Kur bei fettigem Haar genannt.  Nachdem die Kur eingewirkt ist, kommt nun die Spülung bzw. der Conditioner zum Einsatz. Dieser verschließt die, durch das Shampoo geöffneten Haarschuppen wieder, so dass die hinzu gegebenen Wirkstoffe auch da bleiben, wo sie wirken können. Durch das Schließen der Haarschuppen verbessert sich ungemein die Kämmbarkeit der Haare.

Was ist nun mit den Männern? 

Durch das Hormon Testosteron neigt das männliche Haar grundsätzlich mehr zu fetten. Hier bietet sich ein reinigendes Shampoo an. Anschließend eine Spülung mit feuchtigkeitspendenden Inhaltsstoffen und gut.
Ja und nein, es kommt ganz auf die Haarlänge an. Ein kurzes Haar, welches alle 3 Wochen geschnitten wird, franst logischerweise nicht aus. Bei langem Haar sieht man die Schäden sehr viel schneller, hier bedarf es, genau wie bei Frauen mit langem Haar, sehr viel mehr Pflege. Eine individuelle Beratung im Salon ist auch hier empfehlenswert. Pauschal lässt sich leider auch hier nichts empfehlen.

Was bieten wir im Salon an?

Mit unseren beiden Premium-Marken „Maria Nila“ und „Professional Sebastian“ können wir eine sehr breite Palette auch von sehr anspruchsvollen Haaren bedienen. Mit „Maria Nila“ dürfen sich auch Vegetarier und Veganer an einer professionellen Haarpflegeserie erfreuen und das sogar zertifiziert.

Pflegeserie Maria Nila

Pflegeserie Maria Nila – von links nach rechts: Shampoo, Conditioner, Maske (Kur), Pflegeöl

Lest euch dazu doch bitte den Artikel über „Maria Nila“ durch, wenn ihr mögt.

Wenn ihr direkt einen Termin machen möchtet, ruft doch mal durch unter 05743 – 92 85 185 oder schaut bei Facebook vorbei. Oder direkt im Salon in der Blasheimer Straße 1 in 32339 Espelkamp-Fiestel.

 

Gut gepflegte Haare wünscht euch eure Jasmin.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.